Showing 7 of 7 results with topics: Mobility

  • Benjamin Holm In Düren startet heute das 3. Jugendforum der Deutsch-Russischen Städtepartnerschaften.Vom 21. bis zum 28. Juni kommen 60 junge Menschen, jeweils 30 aus Russland und 30 aus Deutschland, im Kreis Düren zusammen, um unter dem Motto „Stadt in Bewegung: Dein Projekt zählt“ gemeinsam Projekte zu entwickeln. Ziel ist es, die deutsch-russischen Städtepartnerschaften zu stärken. Soeben eröffneten Wolfgang Spelthan, Landrat des Kreises Dürens, Thomas Thomer, Unterabteilungsleiter des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Olga Tschernyschewa, Ministerium für Wissenschaft und Hochschulbildung der Russischen Förderation und Martin Hoffman, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutsch-Russischen Forums e.V. das Jugendforum im Kreishaus in Düren. Wolfgang Spelthahn betonte dabei, dass die Jugend heute mit Themen auf sich aufmerksam macht, die alle betreffen, und damit friedlich auf die Straße geht. Wichtig sei es nämlich, die Stimme der Jugend in die Politik des Alltags zu integrieren, das gelte auch für die Städtepartnerschaften. Mit dem Thema „Stadt in Bewegung“ haben die Jugendlichen beim 3. Jugendforum die Möglichkeit, nachhaltige Projekte für ihre deutschen und russischen Städte und ihre Partnerschaften zu entwickeln. Ein besonders schöner Aspekt, so betonte der Landrat, dass wir uns heute in Frieden und Freundschaft begegnen können. Mit einer Schweigeminute zum Gedenken an den Überfall der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 und der Opfer des Großen Vaterländischen Krieges 1941-1945 beendete er seine Eröffnungsrede. Martin Hoffmann, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutsch-Russischen Forums e.V, sagte, das Jugendforum sei ein entscheidender Beitrag und eine große Auszeichnung für die deutsch-russischen Beziehungen. Durch kreatives Engagement in dem Städtepartnerschaften könnten die Jugendlichen Berge versetzen. “Der Dialog muss weiter gehen und die junge Generation muss den Staffelstab übernehmen und ihre eigenen Formen der Kommunikation und des Austausches finden.” Das Jugendforum wird veranstaltet vom Deutsch-Russisches Forum e.V., der Stiftung Deutsch - Russischer Jugendaustausch, dem russischen Koordinierungsbüro für den Jugendaustausch mit der Bundesrepublik Deutschland und dem Kreis Düren. Die Veranstaltung wird gefördert vom Auswärtiges Amt und dem Ministerium für Wissenschaft und Hochschulbildung der Russischen Föderation. #CivilSocietyCooperation
  • Deutsch-Russische Gruppe Jena
  • Global partnership in the real and virtual reality
  • "Interactive", Youth Agency, NGO
  • Roman Khusnutdinov Mitarbeiterin/Mitarbeiter im Projektmanagement gesucht!Die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch gGmbH, getragen durch den Bund, die Freie und Hansestadt Hamburg, die Robert Bosch Stiftung GmbH und den Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft mit Sitz in Hamburg besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle: Mitarbeiterin/Mitarbeiter im Projektmanagement (auf Honorarbasis) zum **01.06.2018** gesucht Welche Aufgaben erwarten Sie? - Unterstützung der Organisation und Vorbereitung des Deutsch-Russischen Jugendforums der Städtepartnerschaften - Kommunikation mit den Projektpartnern - Begleitung der Veranstaltung - Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit - Unterstützung der Datenbank Was erwarten wir von Ihnen? - motivierte/n und engagierte/n Mitarbeiter/in mit der Fähigkeit zum selbstständigen und strukturierten Arbeiten - Organisationserfahrungen - Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau - sicherer Umgang mit MS Office - Kenntnisse der russischen Sprache von Vorteil Wir bieten: Einen attraktiven Arbeitsplatz mit einer abwechslungsreichen Tätigkeit in einem motivierten Team. Die Vergütung erfolgt auf Honorarbasis (1.000 € / Monat). Die Stelle ist zunächst bis zum 30.10.2018 befristet. Nähere Informationen über die Stiftung erhalten Sie unter: www.stiftung-drja.de. Bei Fragen wenden Sie sich an: Benjamin Holm, Tel: 040/87886790, benjamin.holm@stiftung-drja.de. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (mit Anschreiben, CV und Zeugnissen in einer Datei im pdf-Format mit max. 3 MB) bis zum 15.05.2016 ausschließlich per E-Mail an: Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch gGmbH, Thomas Hoffmann, Mittelweg 117b, 20149 Hamburg (thomas.hoffmann@stiftung-drja.de).
  • Jonas Tandem Eberlein
  • Nadezhda Tonkoshkurova