Showing 43 of 43 results with topics: Education

  • Jugendforschungsexpedition nach Nordrussland
  • „Hamburg und Sankt-Petersburg: Geschichte des Wassers – Geschichte der Freiheit“.
  • Deutsch-russische Ferien
  • MixTour2018 - TeilnehmerInnen
  • Sascha Narr
  • Kochbuch mit Sprachanimationsmethoden für Sprachanimateure/Sprachanimateurinnen
  • "Sprache in Bewegung" - Workshop zur Einführung in die Sprachanimation 2018
  • Madlene Hagemann Schulinterne Runde des Bundescups "Spielend Russisch lernen" in HeidenheimAm 07.06.2019 fand an der ASR Realschule in Heidenheim eine schulinterne Vorrunde des Bundescups "Spielend Russisch lernen" statt. Insgesamt traten 15 begeisterte Teams gegeneinander an, um zu ermitteln, wer die Schule bei der Regionalrunde vertreten würde. Für alle ausgeschiedenen Teilnehmenden gab es ein buntes Sprachanimatiosangebot rund um einfache Dialoge, die kyrillische Schrift sowie eine kleine landeskundliche Russlandreise.
  • Valentin Jandt Russisches Winterwunder in Ahlen in Westfalen – das Team Drusja und Sprachanimation im Einsatz beim RussischtagDer letzte Januartag 2019 stand in Ahlen am städtischen Gymnasium ganz im Zeichen der russischen Sprache. Der Russischaktionstag vor der Sprachenwahl stand an. Wie passend war es dann das ausgerechnet an diesen Tagen es nochmals kräftig schneite und so richtig russisches Winterfeeling aufkam. Kalt war es den SchülerInnen dabei jedoch nicht, da Ihnen mit Evolution-Schnick-Schnack, Farben in Bewegung und anderen Methoden der Sprachanimation schnell warm wurde, genauso wie sie es mit der russischen Sprache wurden. In den Pausen gab russische Bliny und Piroschki während draußen dicke Flocken vom Himmel schneiten und schneschki (Schneebälle) über den Pausenhof zischten. So sieht doch ein traumhafter Wintertag aus…
  • "Abgedreht!" (Videoprojekt) Teil 2. Belgorod-Berlin
  • "Städte in Bewegung": Omsk-Berlin.
  • "Abgedreht!" (Videoprojekt): Teil 1 Belgorod-Berlin 2018
  • Mikhail Zhukov
  • Sophie Stammler Sprachentag am Johann Walter Gymnasium in TorgauFür die Schüler und Schülerinnen der 9. Klassen des Johann Walter Gymnasiums fand am Freitag, den 21.09.2018 der erste "Sprachentag" der Schule statt. In diesem Rahmen gab es auch drei 60-minütige Sprachanimationen. Während dieser lernten die Schüler und Schülerinnen erste russische Vokabeln und wie sie sich selbst vorstellen können. Anhand des Russland-Quiz und der großen Russland-Karte (Twister) sprachen wir über verschiedene die russische Kultur, Geografie und Geschichte. Für Bewegung sorgte der Fußball-Obstsalat (игра, мяч, гол, фол) und danach besprachen wir das kyrillische Alphabet und alle schrieben ihren Namen. Konzentriert folgte das Entschlüsseln "russischer" Sätze: Венн ду дас лесен каннст.... und zum Schluss gab es eine Runde Stille Post in zwei Teams. Volles Programm und Begeisterung pur!
  • Sophie Stammler Russisch als entspannter Tagesausklang - ein Tag an der Stadtschule LübbeckeFür drei flotte und doch sehr entspannte Sprachanimationsrunden fuhr ich am 21.05.2019 nach Lübbecke. Los ging es um 12.05 Uhr mit dem Russisch-Kurs der Klassenstufe neun. Um die zehn SchülerInnen kamen dafür am Anfang im Begrüßungskreis zusammen. Dort tauschten wir uns über Russland aus, mit Hilfe des Twisters und des Russland-Quiz. Gegen Ende spielten wir Obstsalat mit von den SchülerInnen selbst gewählten Worten bzw. Namen (Иван, Миша, Виталия, Валера, чуть-чуть). Zum Schluss setzen wir uns erneut kurz zusammen und dann waren die 45 Minuten auch schon vorbei. Mit den russisch Kursen der zehnten und achten Klasse ging es weiter. Und auch wenn die SchülerInnen einen anstregenden Tag hinter sich hatten, waren alle begeistert dabei!
  • Benjamin Holm In Düren startet heute das 3. Jugendforum der Deutsch-Russischen Städtepartnerschaften.Vom 21. bis zum 28. Juni kommen 60 junge Menschen, jeweils 30 aus Russland und 30 aus Deutschland, im Kreis Düren zusammen, um unter dem Motto „Stadt in Bewegung: Dein Projekt zählt“ gemeinsam Projekte zu entwickeln. Ziel ist es, die deutsch-russischen Städtepartnerschaften zu stärken. Soeben eröffneten Wolfgang Spelthan, Landrat des Kreises Dürens, Thomas Thomer, Unterabteilungsleiter des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Olga Tschernyschewa, Ministerium für Wissenschaft und Hochschulbildung der Russischen Förderation und Martin Hoffman, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutsch-Russischen Forums e.V. das Jugendforum im Kreishaus in Düren. Wolfgang Spelthahn betonte dabei, dass die Jugend heute mit Themen auf sich aufmerksam macht, die alle betreffen, und damit friedlich auf die Straße geht. Wichtig sei es nämlich, die Stimme der Jugend in die Politik des Alltags zu integrieren, das gelte auch für die Städtepartnerschaften. Mit dem Thema „Stadt in Bewegung“ haben die Jugendlichen beim 3. Jugendforum die Möglichkeit, nachhaltige Projekte für ihre deutschen und russischen Städte und ihre Partnerschaften zu entwickeln. Ein besonders schöner Aspekt, so betonte der Landrat, dass wir uns heute in Frieden und Freundschaft begegnen können. Mit einer Schweigeminute zum Gedenken an den Überfall der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 und der Opfer des Großen Vaterländischen Krieges 1941-1945 beendete er seine Eröffnungsrede. Martin Hoffmann, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutsch-Russischen Forums e.V, sagte, das Jugendforum sei ein entscheidender Beitrag und eine große Auszeichnung für die deutsch-russischen Beziehungen. Durch kreatives Engagement in dem Städtepartnerschaften könnten die Jugendlichen Berge versetzen. “Der Dialog muss weiter gehen und die junge Generation muss den Staffelstab übernehmen und ihre eigenen Formen der Kommunikation und des Austausches finden.” Das Jugendforum wird veranstaltet vom Deutsch-Russisches Forum e.V., der Stiftung Deutsch - Russischer Jugendaustausch, dem russischen Koordinierungsbüro für den Jugendaustausch mit der Bundesrepublik Deutschland und dem Kreis Düren. Die Veranstaltung wird gefördert vom Auswärtiges Amt und dem Ministerium für Wissenschaft und Hochschulbildung der Russischen Föderation. #CivilSocietyCooperation
  • Deutschklub in Krasnogorsk
  • Sophie Stammler Masleniza in Merseburg - trotz Wind und WetterIm Domgymnasium Merseburg fand heute ein Masleniza-Fest statt. Mit dabei waren Anja und ich. Zusammen mit SchülerInnen der siebten, achten und neunten Klasse tauschten wir uns über Russland und die russische Sprache aus. Wir "schnippelten" u.a. einen Masleniza-Salat, "mischten" bei der Stuhlprobe ein Blini-Rezept durcheinander und übten weitere verwandte Vokabeln bei der Stillen Post. Am Schluss gab es für alle selbst gezauberte Moskauer Nüsse und Blini und weitere Spielstationen, wie auch unseren Twister. Auf Grund des Windes fand der Tag hauptsächlich drinnen statt. Doch auch ohne brennende Masleniza-Puppe waren alle freudig bei der Sache.
  • Sophie Stammler 8. Parlamentarischer Abend der internationalen JugendarbeitDiana und ich durften am 14.06.2018 den 8. Parlamentarischen Abend der internationalen Jugendarbeit begleiten. Vor allem am Empfang begrüßten wir die Gäste und informierten diese u.a. auch über den Stand des Eröffnungsspieles der Fußball-WM Russland vs. Saudi-Arabien. Nach der Eröffnung der Veranstaltung diskutierten die Anwesenden in Foren über Erfordernisse und Rahmenbedingungen für ein wirkungsvolles Arbeiten der Einrichtungen der internationalen Jugendarbeit. Danach wurden die Gespräche in guter Stimmung und mit Häppchen weiter geführt. Bis zum Abbau gesellten wir uns zu der Runde. Von außen betrachtet war der Abend ein schöner Erfolg.
  • Sophie Stammler Regionalkonferenz der Initiative „Austausch macht Schule“Im Roten Rathaus zu Berlin fand am 28.02.2019 die jährliche Regionalkonferenz der Initiative „Austausch macht Schule“ statt. Dort wurde auch die Methode SPRACHANIMATION präsentiert. An einem Stand waren Materialien vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk, vom Deutsch-Französischen Jugendwerk, von ConAct (Deutsch-Hebräisch), von Tandem (Deutsch-Tschechisch) und natürlich von der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch einzusehen. Von Broschüren, über Traubenzucker, Publikationen, Memoires, Buttons und auch büroübergreifenden Veröffentlichungen war alles vertreten.
  • Sophie Stammler Толстой на сцене = Deutsch- Russische Theaterbegegnung in BerlinVom zweiten bis zum elften April findet in Berlin der Schüleraustausch «**Толстой на сцене**» (Tolstoi auf der Bühne) statt. Bei diesem Austausch kommen je 15 elf- bis dreizehn-jährige Schüler_innen aus Berlin und aus Jasnaja Poljana zusammen. Ziel der Begegnung ist es, ein kleines Theaterstück zu erarbeiten, welches am zehnten April im Galli-Theater, in Berlin aufgeführt wird. Am ersten Workshoptag durfte ich die Gruppe kennenlernen. Wir spielten zusammen auf Deutsch und auf Russisch, ständig zwischen den Sprachen wechselnd. Die Schüler_innen halfen sich dabei gegenseitig, indem sie meine Worte übersetzten. Beim Buchstabensalat, dem Roboter Spiel und dem Phrasen-Memory hatten alle viel Freude und voller Energie ging es für die Gruppe dann mit einer Stadtrallye weiter!
  • Sophie Stammler Während in Nordhausen am Donnerstag, den 27.09.2018 fünf Teams um ein Weiterkommen beim Bundescup "Spielend Russisch lernen" kämpften, lernten die drei 5. Klassen des Wilhelm von Humboldt Gymnasium Nordhausen zum ersten mal die russische Sprache näher kennen. Dabei schauten wir uns die Russland-Karte an und tauschten Russland-Wissen aus. Im Anschluss gab es eine Begrüßungsrunde mit den ersten russischen Worten: Привет, Добрый день, Меня зовут..., Пока. Das neue Vokabular konnte erneut beim Begrüßungs-Obstsalat angewendet werden. Voller Freude sprachen wir gemeinsam die Buchstaben des kyrillischen Alphabets nach, um dann auf russisch Namen zu schreiben. Den krönenden Abschluss machte das Spiel "Stille Post". Die Regionalrunde des Bundescups gewannen Schülerinnen des Wilhelm von Humboldt Gymnasium. Was die Mühe der für die Organisation zuständigen Lehrinenn Frau Gorges und das schöne Rahmenprogramm noch mehr belohnte.
  • Henrike Reuther "Sprache in Bewegung" - Workshop zur Einführung in die SprachanimationVom 09.-11. November 2018 wird in der JuBi am Tower in München-Oberschleißheim der Einführungsworkshop "Sprache in Bewegung" stattfinden. Sprachanimation ist eine Methode, die natürliche Kommunikationssituationen nutzt, um die Integration innerhalb einer Gruppe zu fördern und in kurzer Zeit grundlegende Sprachkenntnisse zu vermitteln. Der Workshop richtet sich an Fach- und Lehrkräfte, die deutsch-russischen Jugend- und Schüleraustausch durchführen. Die Anmeldung läuft bis zum 15.10.2018. Das Anmeldeformular finden Sie hier: https://www.stiftung-drja.de/de/aktuelles/aktuelle-stiftungsprojekte/anmeldung-einfuehrung-sprachanimation-17-1.html Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
  • Deutsch-Russische Jugendbegegnung im Harz
  • Sergej Siroschenko
  • Design and share your city!
  • Global partnership in the real and virtual reality
  • "Interactive", Youth Agency, NGO
  • SOLIDARUS e.V.
  • Robert Böhm
  • Gusel Schamsieva
  • Thomas Freiwald
  • Benjamin Holm Deutsch-Polnisch-Russisch-Tschechische Forum „Maultaschen und Piroggen“Liebe Freundinnen und Freunde! Wir laden wieder ein zu einem Forum in Baden-Württemberg... auf einer Burg mit großartigen Referenten und Teilnehmenden aus 4 Ländern... Bitte meldet Euch direkt beim Internationalen Forum Burg Liebenzell an (info@internationalesforum.de) www.internationalesforum.de
  • Nadezhda Tonkoshkurova
  • Elena Dildina Ferienprogramm im Deutschklub 2019 - Летняя программа в Немецком клубе 2019Закончилась двухнедельная летняя программа для детей в Немецком клубе Красногорского филиала Музея Победы и Общества дружбы городов-побратимов Красногорск-Хёхштадт. Ура! Было весело! Мы каждый день учили немецкий язык, много гуляли и играли. Всем участникам и организаторам большое спасибо!