Info- und Vernetzungstag in Frankfurt am Main

Gemeinsam mit DPJW, DFJW, Tandem, ConAct und anderen Partnern aus schulischem und außerschulischem Jugendaustausch organisierte die Stiftung DRJA am 12.11.2018 in Frankfurt einen Infotag. Mit im Workshopangebot war auch wieder ein zweistündiger Schnupperkurs zum Thema Sprachanimation, durchgeführt von einem Team Drusja Mitglied und einer Kollegin von Tandem.

Austauschangebot

Wir suchen wir interessierte Schulvertreter aus Deutschland, die uns beiunserem Projekt gerne helfen könnten.

Jedes Jahr kommt eine Schülergruppe aus der schönen russischen Stadt Kasan für einen Monat nach Deutschland, um Deutschkenntnisse zu erweitern und deutsche Städte und Kultur kennenzulernen. Seit 2014 waren wir schon in Berlin, Dresden, München, Wismar, Bremen und Mainz. Im Jahre 2019 planen wir auch eine Sprachreise. Diesmal geht es aber darum, deutsches Schulsystem hautnah zu erleben. Es ist zwar sehr effektiv Deutsch wie früher in einer Sprachschule zu erlernen, aber noch besser wäre, wenn Jugendliche unmittelbar eine deutsche Schule besuchen, neue Kontakte mit den Gleichaltrigen finden und das Schulprozess selbst erleben.

Dabei organisieren wir tolle Ausflüge, kreative Projekte mit Musik, Tanz, Film und Foto, aber auch einen richtigen Kochkurs. In dieser Zeit wohnt die Gruppe zusammen in einem Ferienhaus und veranstaltet zusammen mit den Betreuern den Tagesplan, Lernzeit, Wochenende, Essen, Einkaufen und Aufräumen. Das ist eine Riesenerfahrung.

In dem Teilnahmebeitrag sind Unterkunft, Verpflegung, Programm, Versicherungen und die pädagogische Betreuung enthalten. Wir sind keine staatliche Organisation, deshalb wird die Initiative von unserer Seite gut finanziert.

Denn weiter geht es nach Kasan. Hier haben wir mehr Möglichkeiten: wir ermöglichen die Teilnahme deutscher Schüler an unserem Jugendtreffen oder auch an unserem deutsch-russischen Feriencamp. Wir ermöglichen auch einen Besuch der kasaner Schulen mit Deutschunterricht.

Austausch-Geburtstag 2018

Zum erste Mal feierten wir ein großes Austausch-Wiedersehen. Austauschteilnehmende von 1989-2018 nahmen an diesem Treffen teil. Wir verbrachten einen wunderschönen Abend mit Spiel&Spaß und schwelgten gemeinsamen in den unvergesslichen Erinnerungen des Austauschs Ufa-Halle.

Fachtag "Beruflicher Austausch mit Russland"

Heute unterstützt das Team Drusja tatkräftig den Fachtag "Beruflicher Austausch mit Russland" in Berlin.

"Blinde Flecken“ - Vortrag und Diskussion am 16.11. in Moskau «белые пятна» - лекция и дискуссия 11ого ноября в Москве

Wir laden ein zu Vortrag und Diskussion am 16.11. in Moskau:

"Blinde Flecken“ - Erinnerungskultur in Russland und Deutschland
Über die vergessenen NS-Opfer am Beispiel der sowjetischen Kriegsgefangenen

mehr Infos findet ihr hier https://www.facebook.com/events/174350550177055/ oder http://kontakte-kontakty.de/aktuelles-2/

Приглашаем на лекцию и дискуссию 11ого ноября в Москву:

«белые пятна» - Историческая память в России и Германии
О забытых жертвах нацизма на примере советских военнопленных

https://www.facebook.com/events/174350550177055/ или http://kontakte-kontakty.de/ru/aktuelles-2/

"Sprache in Bewegung" - Sprachanimationsworkshop vom 09.-11.11.2018

Jetzt anmelden: "Sprache in Bewegung" - Workshop zur Einführung in die Sprachanimation vom 09.-11. November 2018 in der JuBi am Tower in München-Oberschleißheim.
Die aktivierenden Methoden der Sprachanimation helfen, Teilnehmende einer deutsch-russischen Begegnung schnell miteinander bekannt zu machen und in einen lebendigen Austausch zubringen. Fehlende Sprachkenntnisse sind dann schnell vergessen und dafür das Interesse an der anderen Sprache und dem anderen Land geweckt. Wer mehr über die Sprachanimationsmethoden erfahren möchte und wie diese gewinnbringend bei einer Begegnung eingesetzt werden können, kann sich noch bis zum 15.10.2018 zum Workshop "Srache in Bewegung" anmelden:
https://www.stiftung-drja.de/de/aktuelles/neuig...

Regionalrunde des Bundescups "Spielend Russisch lernen" in Bayern

Die bayrische Regionalrunde des alljährlichen Bundescups fand dieses Jahr in Augsburg statt. Im ehemaligen Frauenkloster, in dem sich heute das austragende Holbein-Gymnasium, konnten die Schüler in einem wunderschönen Raum ihre Russisch-Kenntnisse testen. Leider konnten wir den vorbereiteten Parcour für das "Roboter"-Spiel nicht mehr nutzen. Dafür lockerte die Sprachanimation die relativ kleine Regionalrunde vor Beginn, nach der Mittagspause und zum Ende richtig auf. Kreative Begrüßungen sorgten für etwas Bewegung zwischendurch und mit dem "Blinden Zählen" kamen alle Teilnehmer nach den spannenden Bundescup-Runden noch einmal zur Ruhe.

Einsatz am Staatlichen Eifel-Gymnasium Neuerburg

In Neuerburg in Rheinland-Pfalz fand am 26. September 2018 eine Russisch-Olympiade statt. Ein Teil der angereisten und lokalen Schüler kam im Rahmen dessen in den Genuss einer Sprachanimation. Anhand des Russland-Twisters unterhielten wir uns über die Geographie des Landes und ich testete das Wissen der Schüler in einer "Schneeballschlacht". Die Matrjoschka spendierte anschließend Süßigkeiten :)

"Sprache in Bewegung" - Workshop zur Einführung in die Sprachanimation

Vom 09.-11. November 2018 wird in der JuBi am Tower in München-Oberschleißheim der Einführungsworkshop "Sprache in Bewegung" stattfinden. Sprachanimation ist eine Methode, die natürliche Kommunikationssituationen nutzt, um die Integration innerhalb einer Gruppe zu fördern und in kurzer Zeit grundlegende Sprachkenntnisse zu vermitteln.
Der Workshop richtet sich an Fach- und Lehrkräfte, die deutsch-russischen Jugend- und Schüleraustausch durchführen.
Die Anmeldung läuft bis zum 15.10.2018. Das Anmeldeformular finden Sie hier:
https://www.stiftung-drja.de/de/aktuelles/aktue...
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Regionalrunde Bundescup "Spielend Russisch Lernen" in Wurzen

Im Wurzen fand am 04.10.2018 die 14. Regionalrunde des Bundescups "Spielend Russisch lernen" statt. Acht Mannschaften aus Sachsen sind angereist um die TeilnehmerInnen für das große Finale im Europapark Rust zu bestimmen. Nach Begrüßungsworten und schönen russischen Gesangs- und Akkordeonbeiträgen wurden die müden Glieder durch energetische Sprachanimationsmethoden noch ein wenig aufgelockert. Anschließend ging es in die spannenden Austragungsrunden und die leider schon ausgeschiedenen Teams konnten im Nebenbraum beim Buchstabenstaffellauf sich beweisen, sich auf dem Russlandtwister akrobatisch verrenken und beim Städtememory das Rießenland besser kennenlernen.