"Russisch mit Spaß" in der Projektwoche der Brüder-Grimm-Schule in Eschwege

Mein erster Einsatz als Sprachanimateurin fand in der Gesamtschule in Eschwege im Rahmen des Projekts „Russisch mit Spaß“ in der letzten Schulwoche statt.
Wir starteten mit einer Namensrunde auf Russisch in den Tag und spielten anschließend „Kofferpacken“ auf Russisch mit Bewegungen, um die Namen zu lernen. Zum Abschluss des Kennlern-Blocks schrieben die Schülerinnen ihre Namen auf Kreppband, sodass alle ein kyrillisches Namensschild hatten. Nach einer kurzen Pause folgte ein Block zu Landeskunde. Um die kyrillischen Buchstaben noch einmal zu üben, ordneten wir einige Städte aus dem Memory auf der Landkarte an. Nun folgte eine Runde „Russland-Quiz“, bei dem die Fragen laut vorgelesen wurden und die Schülerinnen sich in den Ecken des Klassenzimmers mit den jeweils richtigen Antworten positionieren mussten.
Im dritten Block ging es aktiver zu. Wir lernten die Frage „как дела?“ und mögliche Antworten darauf. Dazu spielten wir eine Runde „Jako Tako“ (Obstsalat-Variante) und dann „Evolution“. Nun teilten wir die Gruppe auf und spielten auf dem Schulhof Twister und Memory. Nach jeweils 15 Minuten wurde gewechselt.
Nach der großen Pause stand schon der letzte Block an. Wir wiederholten noch einmal die bereits gelernten Sätze und Worte und schlossen eine Runde „Kotzendes Känguru“ (Mixer) an. Um danach etwas zur Ruhe zu kommen machten wir noch eine Runde „Stille Post“. Zum Abschluss machten wir eine Blitzlichtrunde mit Feedback.
Ein insgesamt spannender, turbolenter und sehr fröhlicher Vormitag. :-)

    1. Public (visible without login)