Online-Sprachanimation bei einem deutsch-russischen Schachturnier (Teil 2)

Am 28.11. fand eine weitere Sprachanimationseinheit für Teams aus Irkutsk und Ergolding im Rahmen eines bilateralen, digitalen Schachturniers statt. In Rahmen dieses Formates hatten die sechs jungen SchülerInnen die Möglichkeit das Team aus der Partnerstadt näher kennenzulernen. Die adaptierten Methoden bereiteten auch online viel Freude! Dabei spielte der Einsatz der Kamera eine wichtige Rolle, da dadurch unterschiedliche interaktive Methoden, aber auch Methoden mit Bewegung wunderbar durchführbar waren.

Online-Sprachanimation bei einem deutsch-russischen Schachturnier

Anfang November begleiteten wir ein bilaterales, digitales Schachturnier. In dem Turnier traten Teams aus deutsch-russischen Partnerstädten gegeneinander an. Einige Teams aus Partnerstädten kannten sich schon sehr gut und hatten bereits gute Kontakte zueinander, andere Teams kannten sich noch nicht. Damit die SchülerInnen sich nicht nur auf dem Schachfeld begegneten, sondern auch einen persönlichen Kontakt zueinander fanden, startete am 11.11. um 16.00 Uhr eine 40 minütige Sprachanimationseinheit für Teams aus zwei Partnerstädten (Krasnogorsk-Höchstadt). Insgesamt waren 7 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 16 Jahren dabei.
Mit den SchülerInnen probierten wir gemeinsam adaptierte Methoden der Sprachanimation im digitalen Raum aus. Dazu gehörte z.B. einen deutsch-russischen Klatschrhythmus zu erlernen, Bilder zu erraten sowie Gegenstände einer bestimmten Farbe zu finden. Am Ende waren sich alle Teilnehmenden einig - Sprachanimation hat auch Online viel Spaß gemacht! :)

Deine Stimme zählt - bei der trilateralen Jugendbegegnung "Voices - power of love"

Melde dich jetzt noch an zu dem hybriden deutsch-russisch-ukrainischen Jugendbegegnungs- und Chorprojekt vom 02.-10. Oktober 2020 von MitOst Hamburg, Interra und DOM.
Zugegebenermaßen ein Experiment, aber neue Zeiten brauchen neue Wege. Wie unter aktuellen Bedingungen über Grenzen hinweg Kontakt gehalten werden und ein Austausch stattfinden kann, erlebst du mit Teilnehmenden aus Deutschland, Russland und der Ukraine.
Parallel beziehen je 15 Teilnehmende in Sotchi (RF), Schytomyr (UA) und in Maschen bei Hamburg für 10 Tage Quartier. Zusammen setzt ihr euch mit dem Thema auseinander, lernt voneinander, teilt und weckt eure Passionen. Dabei arbeitet ihr in einem Wechsel von lokaler und virtuell vernetzter internationaler Gruppe.
Gemeinsam singt ihr Chorstücke aus allen drei Ländern unter Anleitung einer Chorleiterin und präsentiert diese zum Abschluss in einem Konzert. Gleichzeitig verfasst ihr ein eigenes Lied, zu dem alle Partner einen Teil beitragen, und dreht ein Musikvideo dazu.

Mehr Informationen gibt es hier:
www.mitost-hamburg.de/projekte/voices-power-of-...

Russisch kommt nach Bergkamen

„Russisch kommt“ – so lautete das Motto des Russischaktionstages in Bergkamen. Und tatsächlich kam Russisch in Form des „Sunduks“ und einer Sprachanimation für einen großartigen Tag nach Bergkamen. Bei verschiedenen, durchaus sportlichen Übungen zur Annäherung an die russische Sprache fielen spielerisch die Hemmungen vor der russischen Sprache. Die SchülerInnen powerten sich ordentlich aus – umso besser, dass sie im liebevoll gestalteten Russischraum sich mit leckeren Blinis stärken konnten. Das Resultat dieser Mühen ist denke ich klar, aus „Russisch kommt“, wird in Bergkamen bei einigen sicher ein „Russisch bleibt“ werden.

Mit neuer Motivation in den Russischunterricht

Am 18.02. besuchte ich das Elisabeth Gymnasium in Halle. Mein Einsatz hatte das Ziel den Schülern und Schülerinnen den Anstieg nach den Winterferien in den Russischunterricht zu verschönern. Gemeinsam mit den 6., 7. und 8. Klassen begamen wir uns unter anderem auf die Russlandreise und lernten die Sehenswürdigkeiten verschiedener russischer Städte kennen, die wir dann auf dem Twister suchten. Außerdem wiederholten wir bekannte Vokabeln beim Klangwald-Spiel. Besonders viel Freude hat das Raten russischer Lieder bereitet! Die Motivation sich weiter mit der russischen Sprache zu beschäftigen war nach dem Sprachanimationseinsatz bei vielen deutliche gestiegen :)

Große Russischbegeisterung in Bitterfeld

Letzte Woche war ich bei einem Sprachanimationseinsatz in Bitterfeld aktiv. Am Europagymnasium Walther Rathenau machten sich die SchülerInnen der 6. Klassen mit der russischen Sprache vertraut, lernten mit viel Bewegung und Spaß ganz nebenbei sich auf Russisch zu begrüßen, schlüpften beim Evolutions Schnick-Schnack-Schnuck in neue Rollen und machten sich spielerisch mit der Vielfalt Russlands mit Hilfe des neuen Memorys vertraut.

Heilbad-Heiligenstadt

Gerade komme ich aus Heilbad-Heiligenstadt, wo ich die fünften Klassen vor der Wahl ihrer zweiten Fremdsprache mit auf eine kurze Reise nach Russland nehmen konnten. Wir lernten Begrüßungen, Vorstellung, Busfahren und erste Buchstaben und hatten einen sehr kurzweiligen Vormittag.

Bischofswerda&St.Petersburg

Am 2.12. war ich in Bischofswerda (bei Dresden) um einen Vormittag Sprachanimation während eines Schüleraustausches zwischen Dresden und St. Petersburg zu gestalten. Wir hatten viel Spaß und auch wenn es immer wieder herausfordernde Momente für die SchülerInnen gab (wie kommuniziere ich mit jemandem, ohne gemeinsame Sprache?), wurde viel gelacht und auch viele Worte rund um das Thema "Musik" gelernt (eine Märchenlandgeschichte dazu ist jetzt in der Ablage).

Am 16.11.2019 fand am Aldegrever Gymnasium in Soest der Tag der offenen Tür statt. Dazu war der Sunduk mit den neuen Materialien, wie dem Vielfalt-Memory und der Russlandreise bepackt, die so endlich zum Einsatz kommen konnten.

Bundescup zu Gast in Augsburg

Das Holbein-Gymnasium in Augsburg war auch in diesem Jahr wieder Austragungsort einer Regionalrunde des Bundescups "Spielend Russisch lernen". Vier hochmotivierte Teams aus Bayern und Baden-Württemberg traten dort gegeneinander an, um in der letzten von insgesamt 18 Runden auszuspielen, wer von ihnen am ersten Novemberwochenende zum großen Finale in den Europa-Park in Rust fahren darf. Während der Bundescup in den ehrwürdigen Gemäuern der Schule zu Gast war und sich die Teilnehmenden beim Spiel im Speed-Vokabellernen übten, hatten weitere SchülerInnen des Gymnasiums mit dem Sunduk der Stiftung Deutsch-Russischer Jugenaustausch die Chance, etwas mehr über Russland und die russische Sprache zu erfahren. Dabei brachten Sie sehr viel persönliches Interesse und Engagement ein, sodass der Einsatz auch für mich als Sprachanimateurin zu einer bereichernden Erfahrung wurde. Herzlichen Dank und большое спасибо Augsburg!