Russisch kommt nach Bergkamen

„Russisch kommt“ – so lautete das Motto des Russischaktionstages in Bergkamen. Und tatsächlich kam Russisch in Form des „Sunduks“ und einer Sprachanimation für einen großartigen Tag nach Bergkamen. Bei verschiedenen, durchaus sportlichen Übungen zur Annäherung an die russische Sprache fielen spielerisch die Hemmungen vor der russischen Sprache. Die SchülerInnen powerten sich ordentlich aus – umso besser, dass sie im liebevoll gestalteten Russischraum sich mit leckeren Blinis stärken konnten. Das Resultat dieser Mühen ist denke ich klar, aus „Russisch kommt“, wird in Bergkamen bei einigen sicher ein „Russisch bleibt“ werden.

Mit neuer Motivation in den Russischunterricht

Am 18.02. besuchte ich das Elisabeth Gymnasium in Halle. Mein Einsatz hatte das Ziel den Schülern und Schülerinnen den Anstieg nach den Winterferien in den Russischunterricht zu verschönern. Gemeinsam mit den 6., 7. und 8. Klassen begamen wir uns unter anderem auf die Russlandreise und lernten die Sehenswürdigkeiten verschiedener russischer Städte kennen, die wir dann auf dem Twister suchten. Außerdem wiederholten wir bekannte Vokabeln beim Klangwald-Spiel. Besonders viel Freude hat das Raten russischer Lieder bereitet! Die Motivation sich weiter mit der russischen Sprache zu beschäftigen war nach dem Sprachanimationseinsatz bei vielen deutliche gestiegen :)

Große Russischbegeisterung in Bitterfeld

Letzte Woche war ich bei einem Sprachanimationseinsatz in Bitterfeld aktiv. Am Europagymnasium Walther Rathenau machten sich die SchülerInnen der 6. Klassen mit der russischen Sprache vertraut, lernten mit viel Bewegung und Spaß ganz nebenbei sich auf Russisch zu begrüßen, schlüpften beim Evolutions Schnick-Schnack-Schnuck in neue Rollen und machten sich spielerisch mit der Vielfalt Russlands mit Hilfe des neuen Memorys vertraut.

Heilbad-Heiligenstadt

Gerade komme ich aus Heilbad-Heiligenstadt, wo ich die fünften Klassen vor der Wahl ihrer zweiten Fremdsprache mit auf eine kurze Reise nach Russland nehmen konnten. Wir lernten Begrüßungen, Vorstellung, Busfahren und erste Buchstaben und hatten einen sehr kurzweiligen Vormittag.

Bischofswerda&St.Petersburg

Am 2.12. war ich in Bischofswerda (bei Dresden) um einen Vormittag Sprachanimation während eines Schüleraustausches zwischen Dresden und St. Petersburg zu gestalten. Wir hatten viel Spaß und auch wenn es immer wieder herausfordernde Momente für die SchülerInnen gab (wie kommuniziere ich mit jemandem, ohne gemeinsame Sprache?), wurde viel gelacht und auch viele Worte rund um das Thema "Musik" gelernt (eine Märchenlandgeschichte dazu ist jetzt in der Ablage).

Am 16.11.2019 fand am Aldegrever Gymnasium in Soest der Tag der offenen Tür statt. Dazu war der Sunduk mit den neuen Materialien, wie dem Vielfalt-Memory und der Russlandreise bepackt, die so endlich zum Einsatz kommen konnten.

Bundescup zu Gast in Augsburg

Das Holbein-Gymnasium in Augsburg war auch in diesem Jahr wieder Austragungsort einer Regionalrunde des Bundescups "Spielend Russisch lernen". Vier hochmotivierte Teams aus Bayern und Baden-Württemberg traten dort gegeneinander an, um in der letzten von insgesamt 18 Runden auszuspielen, wer von ihnen am ersten Novemberwochenende zum großen Finale in den Europa-Park in Rust fahren darf. Während der Bundescup in den ehrwürdigen Gemäuern der Schule zu Gast war und sich die Teilnehmenden beim Spiel im Speed-Vokabellernen übten, hatten weitere SchülerInnen des Gymnasiums mit dem Sunduk der Stiftung Deutsch-Russischer Jugenaustausch die Chance, etwas mehr über Russland und die russische Sprache zu erfahren. Dabei brachten Sie sehr viel persönliches Interesse und Engagement ein, sodass der Einsatz auch für mich als Sprachanimateurin zu einer bereichernden Erfahrung wurde. Herzlichen Dank und большое спасибо Augsburg!

K & K - sprachanimiertes Kennenlernen von Schüler*innen aus Krasnodar und Karlsruhe

Im Rahmen eines Austauschs verweilen aktuell 13 Schülerinnen und Schüler und zwei Lehrerinnen aus Krasnodar in der ehemaligen Residenzstadt Karlsruhe und nehmen an einem schulischen Austausch mit dem dortigen Kant-Gymnasiusm teil. Am 08.10., dem ersten Tag nach der langen Anreise aus Krasnodar und der späten nächtlichen Ankunft, wurden mithilfe von Sprachanimationsmethoden und dem #Team Drusja die müden Geister geweckt und das Kennenlernen untereinander gefördert. Mit der Creppiade, dem Fan-Schnick-Schnack-Schnuck und vielem mehr verschwanden die ersten Barrieren und Hemmungen sofort und ein sicher auch in diesem Jahr erfolgreicher schulischer Austausch nahm seinen Lauf...

Bundescup-Regionalrunde in Radebeul

Auch bei der Regionalrunde des Bundescups "Spielend Russisch lernen" im schönen Radebeul in Sachsen war am 16. September die Stiftung DRJA dabei. Wie bei vielen der Regionalrunden kamen am Gymnasium Luisenstift die ausgeschiedenen Teilnehmer in den Genuss verschiedener Sprachanimationsspiele.
Besonders beliebt war in Radebeul das riesige Memory, das ziemlich viele Städte zeigte, die den Teilnehmerinnen neu waren. Die konnten sie dann auf dem Russland-Twister wiederfinden. Der Tag war also selbst für die "Verlierer" eine Entdeckungsreise.

Regionalrunde Bundescup in Falkensee

Direkt neben der Botschaft von Madagaskar liegt in Falkensee bei Berlin die Immanuel-Kant-Schule, an der ich heute zur Sprachanimation im Rahmen der Regionalrunde des Bundescups zu Besuch war.
Nach der offiziellen Begrüßung und der Klärung organisatorischer Fragen ging der Wettbewerb los. Die erste Runde schaute ich zu und danach ging es für die Ausgeschiedenen zur Sprachanimation.
Ich hatte drei Stationen (Namen schreiben, Memory, Landeskunde) vorbereitet. Während der zweiten Runde wurden fleißig Namen geschrieben und mit viel Elan Memory gespielt. Als dann mehr Schüler_innen dabei waren, haben wir einige Gruppenspiele gemacht, russische Köstlichkeiten zum Mittag bekommen, waren beim "Märchenland" kreativ und haben vor der Siegerehrung noch eine lange und lustige Runde "Kotzendes Känguru" auf dem Schulhof gespielt.
Die Schüler_innen waren begeistert dabei und sehr motiviert neue Worte zu lernen und anzuwenden.